Wahlhelfer gesucht


Wahlhelfer*innen gesucht

Die Stadt Oberzent sucht für die Bundestagswahl am 26. September 2021 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Wahlvorstände in allen Stadtteilen.

Wahlhelferin bzw. Wahlhelfer können alle sein, die mind. 18 Jahre alt und deutsche Staatsangehörige im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sind und seit mindestens 3 Monaten hier ihren Wohnsitz haben. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Wahlvorstände sind so zusammengesetzt, dass sich in jedem Wahlvorstand erfahrene Personen befinden.

Ein Wahlvorstand besteht aus acht Mitgliedern. Er leitet und überwacht die Wahlhandlung und ermittelt nach Schluss der Stimmabgabe das Wahlergebnis.

Die Wahllokale sind am Wahltag von 8 bis 18 Uhr für die Wählerinnen und Wähler geöffnet. Die Wahlhelfer*innen müssen aber nicht den ganzen Tag im Wahllokal anwesend sein. Das Team ist groß genug, um sich zeitweilig ablösen zu können. Erst ab 18 Uhr muss dann der gesamte Wahlvorstand wieder zur Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses anwesend sein.

Für die Tätigkeit am Wahltag wird den Mitgliedern der Wahlvorstände je nach Position ein Erfrischungsgeld in Höhe von 25 Euro oder 35 Euro gewährt.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie werden für die Wähler*innen und Wahlhelfer*innen besondere Schutzvorkehrungen getroffen.

Wer gerne bei einer Wahl mithelfen würde, kann sich telefonisch bei der Stadtverwaltung, Wahlamt, Tel. 06068/7590-960 oder per Mail wahlen@stadt-oberzent.de, melden. Wir freuen uns auf zahlreiche freiwillige Wahlhelfer*innen und bedanken uns recht herzlich!